Tuggen

IMG_4629.JPG

Die heutige Pfarrei, sowie die Gemeinde Tuggen ist Teil einer frühmittelalterlichen Grosspfarrei. Sie reichte vom Obersee bis ins Wägital und umfasste auch Wangen und Nuolen. Mit der erfolglosen Mission der irisch-schottischen Mönche Kolumban und Gallus beginnt die fassbare Geschichte Tuggens und der gesamten Obermarch.

Geschichte

Um 610 nach Christus trafen am Wasserweg Zürich-Tuggnersee-Linth-Walensee eine römisch-keltische und alemannische Bevölkerung aufeinander. Tuggen war im 8. Jahrhundert das Zentrum einer alemannischen Region. Das Wasser bot den besten Verkehrsweg. Tuggen spielte somit eine wichtige Rolle als Station an der Wasserstrasse Zürich-Walensee-Bündnerland. Das Schloss Grynau diente damals als Zollstelle.