Schübelbach

IMG_4560.JPG

Die Gemeinde Schübelbach ist die grösste Gemeinde des Bezirks March, mit 28 Quadratkilometer Fläche. Schübelbach besteht aus zwei Siedlungskernen, einem älteren und einem jüngeren. Diese Siedlungskerne resultieren aus der Verkehrsführung durch das Dorf. Nur wenige Neubauten entstanden im späteren 19. Jahrhundert.

Geschichte

Erst in der Zwischenkriegszeit begannen sich die Lücken entlang der neuen Kantonsstrasse langsam mit Wohnhäusern und heimatstilgeprägten Bauten zu schliessen. Im Mittelalter gehörte Schübelbach zum Teil der Region Tuggen, erst ab 1536 gilt Schübelbach als eigenständige Pfarreigemeinde. Schübelbach hat die Bedeutung "geordnetes, noch nicht völlig kultiviertes Landstück an einem Bach". In Schübelbach hatte die Landstrasse bis ins 18. Jahrhundert wenig Bedeutung. Ähnlich wie viele andere Dörfer waren die Bewohner in Schübelbach bis ins 20. Jahrhundert in der Land- und Forstwirtschaft tätig. Der Bau der Eisenbahn im Jahre 1875 berührte das Dorf Schübelbach nur am Nordrand. Deshalb wurde die geforderte Bahnstation erst im Jahre 1914 gebaut und eröffnet.