ReichenBurg

IMG_4530.JPG

Die Gemeinde Reichenburg sowie die Pfarrei Reichenburg liegen im Südosten des Bezirks March und im nordöstlichen Zipfel des Kantons Schwyz. Reichenburg bildet die Grenze zum Kanton Glarus und zum Kanton St. Gallen. Das Gemeindegebiet befindet sich zwischen 411 und 1489 Metern über Meer, wobei das Hauptsiedlungsgebiet am schattig, bewaldeten Nordhang liegt. In Richtung Ost-West erfolgte eine grossräumige Verkehrserschliessung in Richtung Glarnerland, Walensee beziehungsweise March. Auf diese wichtige Verkehrsachse trifft in Reichenburg eine weitere Hauptverkehrsader, die Benknerstrasse mit dem Zugang zur Autobahn. In älterer Zeit war der Zugang über die Linth und zur Linthschifffahrt sehr wichtig, da der Personen- und der Gütertransport über diese Wege führten.

Geschichte

Als Siedlungsplatz wird Reichenburg in der Geschichte sehr spät genannt. Dies trotz der Lage, rund 20 Meter über dem Niveau der Linthebene. Ein Grund dafür könnte sein, dass die kleinen, eher schattigen Höfe keine grossen Reichtümer abwarfen und daher von wenigen Klein- und Bergbauern bewirtschaftet wurden. Nebst der Alp- und Forstwirtschaft war der Viehhandel von grosser Bedeutung. Seit 1862 entwickelte sich durch die Watteproduktion eine bedeutsame Industrie der Matratzen- und Verbandsstofffabrikation.