Kapelle St. Nikolaus

Geschichte

Die erste Kapelle wurde im 13. Jahrhundert erbaut. 1370 wurde die Kapelle zu Siebnen, sowie die Kapelle in Schübelbach erwähnt. Die Kapelle St. Nikolaus gehört der Genossame Siebnen und wurde zwischen 1985 und 1987 restauriert. Bedeutsam für die Kapelle sind die Wandmalereien.

Beschreibung

Die Malereien sind in den Farben Gelb, Rotbraun, helles, heftiges Grün gehalten. 1986/1987 wurden die Wandmalereien während der Restaurierung freigelegt. Die Hälfte der Nikolausbilder sind allerdings verloren. An den Wänden des Kapellen-Schiffes werden das Leben und die Wunder des hl. Nikolaus abgebildet. Ursprünglich waren 20 Wandbilder vorhanden, davon sind noch neun erhalten. Die zweizeiligen gereimten Legenden unter den Bildern sind allerdings nur teilweise lesbar.

  • Bild 1: Nikolaus als segnender Bischof

  • Bild 2: Geburt

  • Bild 5: Als Knabe in der Schule

  • Bild 6: Primiz; Seine erste Messe

  • Bilder 9, 10, 15 und 16: Nikolaus als Patron der Schifffahrer mit detailreichen Meerlandschaften 

  • Bild 13: Das Getreidevermehrungswunder